Vereinsgeschichte

Eala Frya Fresena

Nov. 1929

Gründung des Ostfriesenvereins Köln

von Daniel Gruber; 1 Vors. Dr. Friedrich Janssen

 

1938

Wechsel d. Vereinsführung

1. Vorsitzender: D. Gruber

 

6.4.41

letzte Monatsversammlung
Zerstörung der Kölner Innenstadt durch Bombenangriff

 

 

6.10.50

Die Landsleute Gruber, Risius und Knie erwecken den Verein zu neuem Leben.

1. Vorsitzender: D. Gruber

 

11.12.54

25. Stiftungsfest  (80 Teilnehmer)

 

 

1.1.1955

Übernahme des Vereins durch

Jakobus Bronsema, Journalist

 

1958

“De Füürtoorn” entsteht

von Journalist Bronsema ins Leben gerufen und 25 Jahre Blattje für die Butenostfreesen

 

1958

Landsmann Erich Everts tritt in den Verein ein.

 

 

bis 1964

wurden die Vereinsabende von 30-50 Mitgl. besucht

 

 

Mai 79

50. Stiftungsfest im Kolpinghaus verbunden mit Sterntreffen

 

 

1980

Jakobus Bronsema kehrt in die Heimat zurück.
Vereinsübernahme durch:

Erich Everts 1. Vors. (Jurist) wird als Baas gewählt.
Leitet den Verein bis 1998 (Ehrenvorsitzender), verstirbt im Jahr 2000
 

 

2000 - 2005
 

Vorstand: A.Everts-Marx, Margret Meyer, Ute Zablotny,

Vereinstreffen alle 2 Monate
Verein leidet an Überalterung und Mitgliederschwund.

2004: “De Füürtoorn” wird von A. Everts-Marx weitergeführt

 

2006

1.Vorsitzende: Antje Everts-Marx
2. Vorsitzende: Maria Klawonn
3. Kassiererin: Ute Zablotny

 

 

2007

3.03. 2007 in Meinerzhagen

Wahl von A.Everts-Marx zur 1. Vorsitzenden der AG der Butenostfriesen in NRW

 

2008

März 2008: wie begröten Herta Korfé (zeitweilig in den USA lebend und Mitglied der OGSA) as neje Liddmaten

Die Homepage “trägt Früchte”. In Köln lebende Ostfriesen werden auf uns aufmerksam und kommen zu unseren Vereinsabenden. Vorbereitungen zum 80. Stiftungsfest 2009

 

2009

6. Juni: Feier zum 80. Stiftungsfest im Hotel Mercure Severinshof Köln

55 Gäste aus ganz NRW und aus Ostfriesland durften wir begrüßen.

 

2010